Eben noch im Leben - voll mittendrin So fühlbar nah - grad' noch vorhin Ganz selbstverständlich - wie das so ist Es kam alles anders - jetzt schmerzlich vermisst Wie es bislang immer war, so ist es nicht mehr Du fehlst uns allen, dein Platz, der bleibt leer Leise bist du gegangen, doch für uns niemals ganz fort Wir denken an dich an diesem anderen Ort Deine unsterblichen Spuren werden niemals verwehn Viele Erinnerungen an dich, schmerzlich doch schön Du lässt sie zurück, für immer hier Wir sagen dir "Danke" dafür (Heidi Schwenkow) 

 

 

trauertanzmaus 

 

 

Trennertrauer

 

 

hajogedenken 

 

 

Trennertrauer

 

 

Monetrauerkarte

 Dieses Lied wurde Mone Gewidmet  von Ritchie Newton alias Rocksau

Trennertrauer

 

randyH

 

Trennertrauer

 

Abschied Bea

 

Trennertrauer

 

petergedenk

 

 
 
zurück

Kommentare   

#4 Snorkle 2017-08-03 21:50
von Frank Götting.
„Ich bin ein Felsen. Ich habe Leben und Tod gesehen. Ich habe Glück erfahren, Sorgen und Schmerz. Ich lebe ein Felsenleben. Ich bin ein Teil unserer Mutter, der Erde. Ich habe ihr Herz an meinen schlagen gefühlt. Ich habe ihren Schmerz gefühlt und ihre Freude. Ich lebe ein Felsenleben. Ich bin ein teil unseres Vaters, des großen Geheimnisses. Ich habe seinen Kummer gefühlt und seine Weisheit. Ich habe seine Geschöpfe gesehen meine Brüder, die redenden Flüsse und Winde, die Blumen, alles, was auf der Erde, alles was im Himmel ist. Ich bin mit den Sternen verwandt. Ich kann sprechen, wenn du mit mir sprichst. Ich werde zuhören, wenn du mit mir redest. Ich kann dir helfen, wenn du Hilfe brauchst. Aber verletze mich nicht, denn ich kann fühlen wie du. Ich habe Kraft, zu heilen, doch du wirst sie erst suchen müssen. Vieleicht denkst du, ich bin nur ein Felsen, der in der stille daliegt auf feuchten Grund. Aber das bin ich nicht: Ich bin ein Teil des Lebens, ich lebe, und ich helfe denen, die mich achten.“
+1 #3 Mamibeer79 2017-03-19 17:33
Du bist auch so ein Mensch Marlies.... Wie so viele andere Menschen hier Marlies.

Schön dass es euch alle gibt!!
#2 Suleika 2017-03-07 17:07
Bitte, gerne geschrieben, einfach so spontan wie es mir direkt in den Sinn kam, als ich die schreckliche Nachricht hörte. Ich kannte sie noch nicht sehr lange, doch mit ihrer Art und ihrem Wesen hat sie Herzen im Sturm erobert und in den Frohsinn mitgerissen. Eine Gabe, die nicht viele Menschen besitzen, schade das es nicht viel, viel mehr Menschen ihres Schlages gibt. Ruhe in Frieden Mone
+1 #1 Snorkle 2017-02-19 20:06
Für Mone
Jeder von uns hat einige Aufgaben in seinem Leben zu erfüllen, Päckchen zu tragen, der eine mehr, der andere weniger, warum das so unterschiedlich ist, das weis keiner zu beantworten. Der ein oder andere schleppt sich sehr schwer, dem ein oder anderen macht das tragen weniger aus, warum das so ist, weiss keiner zu beantworten. Mone hatte unter ihren Aufgaben des Lebens, eine ganz besondere Aufgabe zu erfüllen, ohne das sie es wußte - Menschen mit ihrer warmherzigen, frohen Natur, ihrem Spürsinn und Feingefühl ,ihrer Wärme, die sie stets ausstrahlte, eine Gabe die Menschen um sie herum mitzureißen, ein lächeln aufs Gesicht zu zaubern, für einen Moment lang ihre Sorgen vergessen zu lassen. Stets ein offenes Ohr, immer für andere da, ohne erst einmal an sich selbst zu denken, sie machte Radio mit Leib & Seele, das spürte man mit jedem Wort was sie über Mic rüber brachte. Diese Aufgabe ihres Lebens, hat sie mit bravur gemeistert. Sie mußte sehr früh gehen, warum ? das fragen wir uns alle, doch wir werden keine Antwort darauf bekommen. Lassen wir uns froh darüber sein und ihr danken, das sie uns ein Stück in unserem Zug des Lebens begleitet hat, schauen wir auf den leeren Platz zurück, den sie hinterlassen hat, doch dort liegt ein Päckchen, von ihr hinterlassen, gefüllt mit Frohsinn, Herzenswärme und Mitgefühl. Das ist ihr Vermächtnis an uns, eine ihrer Aufgaben in ihrem Leben. Nun ist sie an ihrer Endstation angekommen, leider viel zu früh, unser Zug wird auch irgendwann dort ankommen. Sie wird sich sicher freuen, wenn wir von dem zurück gelassenen Päckchen auf ihrem Stuhl gebrauch machen, da bin ich mir ganz sicher.

Danke an Marlies für Deine Worte.

Ruedi

Das Kommentieren ist nur Registrierten Nutzern erlaubt.

   
© Radio-Mainstation Since 03.03.2010